Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 

Attentat in Norwegen

original Thema anzeigen

 
24.07.11, 18:50:33

wolfskind

geändert von: wolfskind - 24.07.11, 19:03:41

Prof. Dr. med. Thomas Eduard Schläpfer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie hat heute auf dem Fernsehsender >Phoenix< das Attentat in Norwegen als "autistisch" bezeichnet.

eigentlich müsste er sich dafür offiziel entschuldigen.
was meint ihr?

edit:

der genaue wortlaut war, er habe aus autistischen motiven gehandelt.
24.07.11, 18:54:54

Antika

Diese Aussage finde ich unverschämt. Dafür sollte er sich wirklich entschuldigen.
24.07.11, 18:57:18

wolfskind

geändert von: wolfskind - 24.07.11, 19:09:39

Universitätsklinikum Bonn Zentrum f.Nervenheilkunde Abt.Med.Psychologie u.Allgem.Psychopathologie
Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Festnetztelefon: 0228/287-19124
Fax: 0228/287-19125

Thomas.Schlaepfer@ukb.uni-bonn.de

edit:

in dieser sendung

der livestream ist nicht mehr aktiv, gibts das noch aufgezeichnet irgendwo?

24.07.11, 19:12:09

Antika

Ich kann auch das Video nicht finden. Wahrscheinlich haben sie es direkt entfernt? Wenn ja, dann werden die schon wissen warum.
24.07.11, 19:13:30

wolfskind

das ist ein echter skandal. wenn diese bild der A nun "breitgetreten" wird,
werden wir bald alle weggesperrt.
24.07.11, 19:16:05

55555

Von einem Facharzt sollte mal eigentlich erwarten können, daß er keine fragwürdigen Klischees weiterverbreitet und seien sie noch so populär.
24.07.11, 19:44:03

mor

unverschämt, empörend.
25.07.11, 11:32:22

Schneekugel

Was soll ein "autistisches Motiv" überhaupt sein?
25.07.11, 13:00:49

Hans

Das ist schon etwas gewagt von dem Herrn Doktor.
Ist denn eine Diagnose des Attentäters bekannt ?
Ich habe noch nichts davon gehört, daß das etwas mit Autismus zu tun hat,
was da passiert ist.
Daß das Drama vielleicht etwas mit Mobbing im Vorfeld zu tun hat,
könnte ich mir vielleicht noch vorstellen.
Warten wir doch einfach ab, was das Verhör bringen wird.
25.07.11, 13:24:06

Antika

Mich regt nicht nur die Aussage dieses Psychiaters zu diesem Attentat auf, sondern auch manche Überschriften in den Zeitungen.

In der Rheinischen Post habe ich mich auch über diesen Satz geärgert: > Blond, blauäugig, eiskalt <

Ich finde so etwas einfach unmöglich.
25.07.11, 13:44:32

55555

geändert von: 55555 - 25.07.11, 13:45:24

Diese Überschrift diente wohl dazu zu umschreiben, daß es diesmal keine Migranten-Islamisten waren?
25.07.11, 14:31:07

Antika

Das Wort Blond(ine) wird aber leider oft in abwertender Form gebraucht, und Blauäugigkeit steht für Naivität. Könnte sich also auch um eine Anspielung handeln, so wie die Aussage dieses Psychiaters.

Ich frage mich nun wie die Überschrift wohl ausgefallen wäre, wenn es sich bei dem Attentäter z.B. um einen Grauhaarigen mit dunkelbraunen Augen gehandelt hätte?

 
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder