Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Hundertwasser
(komplex)

Ich finde folgenden Ansatz bis jetzt am ansprechendsten: Eine Vernetzung von kleinen Einheiten.Menschen könnten in Kommunen leben. Es könnten Räte gebildet werden, in denen zusammen Entscheidungen getroffen werden können.Entscheidungen werden dabei immer von unten nach oben getroffen und nicht umgekehrt.

Streitigkeiten könnten so geklärt werden, dass natürlich erstmal angeregt wird, dass die Streitenden es selbst klären. Wenn dies aussichtslos ist, kann die Gemeinschaft helfen, eine Lösung zu finden. Es kommt sicher auch drauf an, um was für eine Streitigkeit es sich konkret handelt.

Ich denke, dass die Eltern bei Impfungen einen Nutzen im Sinn haben: dass das Kind sich nicht mit Krankheiten infiziert. Eltern, die Zweifel haben, lassen ihr Kind nicht impfen. Die Beantwortung der Frage ist schwierig, denn gefährdet die Impfung die Unversehrtheit des Kindes oder die Ansteckung mit der Krankheit? Das Problem ist, dass man vorher nicht weiß, was passieren wird.

Ja, das ist ein interessanter Einwand. Darüber müsste ich erst nachdenken.
25.03.17, 23:38:31
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat von Hundertwasser:
Ich finde folgenden Ansatz bis jetzt am ansprechendsten: Eine Vernetzung von kleinen Einheiten.Menschen könnten in Kommunen leben. Es könnten Räte gebildet werden, in denen zusammen Entscheidungen getroffen werden können.Entscheidungen werden dabei immer von unten nach oben getroffen und nicht umgekehrt.

Streitigkeiten könnten so geklärt werden, dass natürlich erstmal angeregt wird, dass die Streitenden es selbst klären. Wenn dies aussichtslos ist, kann die Gemeinschaft helfen, eine Lösung zu finden. Es kommt sicher auch drauf an, um was für eine Streitigkeit es sich konkret handelt.

Worauf bezieht sich das? Je mehr Spielraum Menschen bekommen, desto mehr spielt für das Ergebnis ihr Weltbild eine Rolle.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
26.03.17, 08:35:53
Link
Hundertwasser
(komplex)

Es bezieht sich darauf, wie eine befreite Gesellschaft funktionieren könnte.

Ich glaube, dass es ohnehin erst zu einer befreiten Gesellschaft kommt, wenn die Menschen tatsächlich bereit dazu sind.Vorher kann mensch nur Beispiele innerhalb eines Systems durch Projekte schaffen. In diesen könnte mensch im Kleinen bereits üben, was funktioniert und was nicht.
26.03.17, 10:16:38
Link
Alabama Man
(Autistenbereich)

Von diesem System mit den kleinen Kommunen und Räten halte ich nichts. Eine arbeitsteilige Wirtschaft im großen Rahmen durch einen anonymen Verwaltungsapparat organisiert ist um vieles effizienter. Das wiederum hat zur Folge, das weniger Arbeit durch den einzelnen nötig ist, um alle Güter zu produzieren, die benötigt werden, um die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen und somit mehr Freizeit für jeden ermöglicht. Das Problem in unserer Wirtschaft ist, dass für den Profit und nicht für die Bedürfnisse produziert wird. Die Bedürfnisse sind nur ein Mittel und kein Zweck.
Ich möchte aber nicht in einer Gesellschaft leben, in der ich mich jeden Tag auf irgendwelchen Plena hinsetzen muss und darüber debattieren, wie Kindergärten, Wasserversorgung und wasweißich organisiert werden sollen. Das darf meinetwegen gerne alles von einem Apparat verwaltet werden.

Zitat von Hundertwasser:
Ich denke, dass die Eltern bei Impfungen einen Nutzen im Sinn haben: dass das Kind sich nicht mit Krankheiten infiziert. Eltern, die Zweifel haben, lassen ihr Kind nicht impfen. Die Beantwortung der Frage ist schwierig, denn gefährdet die Impfung die Unversehrtheit des Kindes oder die Ansteckung mit der Krankheit? Das Problem ist, dass man vorher nicht weiß, was passieren wird.


Doch, das weiß man im Falle von Impfungen sehr gut. Was nicht passiert, ist dass Autismus dadurch verursacht wird, was ebenfalls nicht passiert, ist dass man bestimmte gefährliche Krankheiten bekommt oder nur in abgemilderter Form. Das ist alles sehr gut wissenschaftlich erforscht und dokumentiert. Es ist also definitiv die Ansteckung mit der Krankheit, die die Unversehrtheit des Kindes gefährdet.

Autisti ist lieb.
03.04.17, 09:25:13
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat:
The President of the Nigerian Catholic bishops’ conference has appealed to the government to be “more proactive” in defending Christians from the atrocities being wrought by the Muslim population in north-central Nigeria.

During December, more than 800 people—mostly Christians—died in inter-religious violence in the south of Kaduna state, which forms part of Nigeria’s so-called middle belt, where the chiefly Muslim north of the country meets the mainly Christian south.

Quelle

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
04.04.17, 10:42:43
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Widerspruchsgeist
22 6829
22.03.17, 22:37:12
Gehe zum letzten Beitrag von feder
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
291 114743
17.12.17, 10:51:22
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Archiv
Ausführzeit: 0.0208 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder