Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Saraphine
(Standard)

In den letzten Tagen sind mir im Internet erstaunlich viele 'neue Methoden' zur Behandlung von Autismus aufgefallen. Neustes Beispiel heute Morgen gelesen auf einem englischen Blog, in dem es um die Behandlung autistischer Symptome mit Cannabis geht, aber seht selbst;

http://consciouslifenews.com/cannabis-shows-great-promise-treating-autism-symptoms/1175894/#

Was sagt ihr dazu zz-freuen

Herzliche Grüsse Saraphine
25.08.14, 08:00:50
Link
MadActress
(hat keinen Plan)

Cannabis für alle? Gerne zwinkern

Aber davon ab...dubiose Heilmethoden für alles mögliche gibt es an jeder Ecke, gerade die Amis spinnen da komplett.

Ansonsten: Eigenschaften von Menschen als Krankheit zu definieren ist gruselig, passiert aber leider ständig.

Wahrlich, nach der Erschwernis kommt die Erleichterung [Koran 94,6]
25.08.14, 08:41:17
Link
akurei
(Autistenbereich)

Nicht für alle; nur für Autisten. Dafür.


Hehe.
25.08.14, 09:53:12
Link
MadActress
(hat keinen Plan)

Ich habe auch schon gelesen, dass es bei ADHS "helfen" soll und bei Krebs und bei werweißwasnoch...also doch irgendwie für alle, die nicht "normal" genug sind.

Wahrlich, nach der Erschwernis kommt die Erleichterung [Koran 94,6]
25.08.14, 09:55:14
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

In diesem Unterforum finden sich noch eine ganze Reihe solcher "Heilmethoden". Diese Variante scheint mir mal wieder darauf hinauszulaufen die Gesellschaft davon zu entlasten Barrierefreiheit zu schaffen und stattdessen Diskriminierungsfolgen mit irgendwelchen Drogen zu verdecken.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
25.08.14, 10:00:34
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Es gibt viele 'Wunder'-Heilmittel, womit sollen sich denn sonst die Wunderheiler beschäftigen. Manchmal sind sogar richtige Mediziner beteiligt, aber meistens wurden diese dann nur mißverstanden. Und die Medien brauchen viele neue Sensationen, die berichten gerne über die neuesten geheimen Wundermittel.

Ich glaube nicht, daß Cannabis gegen Autismus wirkt. Aber gegen bestimmte Probleme hilft Cannabis. Z.B. bei einem Overload kommt man mit Cannabis schnell wieder zur Ruhe. Cannabis ist beruhigend und entspannend (und verboten).
zwinkern Kann ich jetzt Cannabis auf Rezept bekommen? zwinkern

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
26.08.14, 02:12:41
Link
MadActress
(hat keinen Plan)

Ja, das war ja auch schon meine Frage zwinkern

Wahrlich, nach der Erschwernis kommt die Erleichterung [Koran 94,6]
26.08.14, 08:43:21
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Kiffen ist heutzutage offenbar Kult, meinetwegen. Diese Szenarien Drogen für "menschlichen Müll" freizugeben erinnern mich nach wie vor immer etwas an einen modernen Opiumkrieg gegen verschiedene Bevölkerungsminderheiten.
Zitat:
Das was im kollektiven Gedächtnis der Chinesen und anderer Völker der Region bis heute unvergessen bleibt, sind die eingesetzten Mittel der europäischen Großmächte, mit denen die Öffnung Chinas erfolgte: mit militärischer Gewalt durchgesetzter Opiumimport zur Durchsetzung der kolonialen Wirtschaftsinteressen. Nach der Niederlage musste China den Drogenhandel wieder zulassen und Hongkong abtreten.

Quelle

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
26.08.14, 10:38:56
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Ich sehe Cannabis mehr als Heilmittel, als als Droge, und als wertvolle Nutzpflanze.
Cannabis/Hanf hat eine lange Tradition, als Faser-, Heil- und Ölpflanze. Leider wurde Hanf im 20. Jhd. weitgehend verboten und die Hanf-Industrie beseitigt (Marktregulierung?). Quelle
Die Wirkung von Cannabis ist nicht mit Opium zu vergleichen.


Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
27.08.14, 02:26:08
Link
Saraphine
(Standard)

Einerseits bin ich ebenfalls davon überzeuge das Cannabis eine wertvolle Nutzpflanze ist die auch bei verschiedenen Krankheiten heilend und schmerzlindernd wirken kann. Wie diesbezüglich Symptomlinderung bei Autismus ausschaut oder ausschauen soll weiss ich nicht.
27.08.14, 06:17:10
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Für meine Perspektive reicht aus, daß die Verantwortlichen es als Droge einordnen.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
27.08.14, 09:06:16
Link
Perunica
(Nur rote Bereiche)

Zitat von drvaust:
Ich glaube nicht, daß Cannabis gegen Autismus wirkt. Aber gegen bestimmte Probleme hilft Cannabis. Z.B. bei einem Overload kommt man mit Cannabis schnell wieder zur Ruhe. Cannabis ist beruhigend und entspannend (und verboten).
zwinkern Kann ich jetzt Cannabis auf Rezept bekommen? zwinkern

Ich persönlich glaube auch nicht, das Cannabis gegen Autismus wirkt.
Doch sicher kann es Verspannungen bzw. Verkrampfungen lösen.
Und ja, du kannst es auf Rezept bekommen.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, das Cannabis von Ärzten verordnet werden kann.
Es unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz und ist sehr schwierig, aber möglich.
Ich kenne einen Fall, wo bei einem Querschnittsgelähmter mit sehr schmerzhaften Krämpfen alle Therapieversuche fehlgeschlagen sind. Ein naturheilkundlich orientierter Arzt hat dann einen Versuch mit Cannabis durchgesetzt und war erfolgreich.
Seitdem bekommt der Mann es auf Rezept. Das hat zwar mehrfach beantragt werden müssen u. der Krankenkasse ist auch mit dem Gericht gedroht worden, aber jetzt ist es durch alle Instanzen.

27.08.14, 14:16:05
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 5 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 482132
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 149196
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 0.8303 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder