Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat:
Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) ruft eine Online-Bildungsplattform für Informatiker ins Leben. Jeder kann sich einschreiben und Zertifikate des Instituts erwerben, sagte Hans-Joachim Allgaier, Sprecher des Instituts, ZEIT ONLINE. Zulassungsvoraussetzungen gebe es nicht.

Der erste Kurs – gegeben von Gründer und Namensgeber Hasso Plattner – ist für Anfang September geplant. Interessenten könnten sich ab sofort unter openHPI.de dafür registrieren. Das HPI rechnet mit mehreren Tausend Nutzern des Angebots. Nach Abschluss des ersten Kurses soll die Plattform weiter ausgebaut werden.

Quelle

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
31.07.12, 11:46:46
Link
schuschu
(Angehörigenbereich)

mein erster impuls:

freude denn ich glaube, dass ist was für meinen sohn.
grad weil er um sich weiterzubilden und dann noch in genau seinem interessengebiet, nicht wo hin muss und es von seiner gewohnten umgebung, die ihm sicherheit und ruhe und frieden und gesundheit ermöglicht, erlernen und studieren kann.
mal schauen was er dazu sagt.

wenn sich was tut...berichten wir.
31.07.12, 13:08:48
Link
arwen
(Angehörigenbereich)

klingt gut...

ja, schuschu... bitte berichte, wenn du näheres weisst. das interessiert mich.
mein sohn ist derzeit noch nicht in der lage dahingehend etwas zu unternehmen.
könnt ich mir auch vorstellen; ich... er nicht. schade.

liebe grüße von arwen
31.07.12, 16:05:40
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Ich sehe in dem Artikel keine Angaben zu dem Niveau der Abschlüsse. Ein Hochschulabschluß wird das nicht sein.
Online-Lehrgänge finde ich gut, aus den bekannten Gründen. Aber wer finanziert das mit welchem Ziel?
Zitat:
Globale Plattformen für digitale Bildung sind besonders für Firmen auf Mitarbeitersuche interessant. Laut Carey könnten Arbeitgeber sogar direkt für berufsqualifizierende Onlinekurse zahlen, "zum Beispiel IT-Unternehmen, die Programmierer brauchen".
( SAP ist ein Software-Konzern )
Zitat:
Als besonders lukrative Einnahmequelle gelten Zertifikate, die den Absolventen ihre Leistung bescheinigen. ... alle Kursinhalte kostenlos; Abschlussscheine sollen aber nur gegen Gebühren ausgegeben werden.
...
Das HPI will seine Zertifikate erst einmal kostenlos vergeben. ... Dennoch sei es denkbar, eines Tages auch Geld für die Abschlussprüfungen zu nehmen, ...


Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
31.07.12, 23:00:05
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Hmm, bisherige Praxis war, dass z.B. SAP-Berater zur Schulung in die großen Unternehmungen gingen und dort unterrichteten, bis die meisten Mitarbeiter damit arbeiten konnten. Das kostete sehr viel Geld.

Besteht nun die Gefahr, dass künftig Arbeitgeber verlangen könnten, dass die Mitarbeiter Zertifikate in ihrer Freizeit erwerben? Dann entstünden ihnen keine Kosten mehr oder wenn nur niedrige?

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
01.08.12, 00:28:05
Link
PvdL
(Φιλίππος Φιλύρινος)

Hervorragend! Gerade in diesem Bereich gibt es viele, die sehr talentiert, einem Präsenzstudium aber nicht gewachsen sind. Für diese eröffnet sich damit die Möglichkeit, sich formell zu qualifizieren.

Der #Sozialdarwinismus kämpft sich zurück an die Spitze gesellschaftlicher Umgangsformen. #Konservativismus katapultiert sich in ungeahnte Höhenflüge. 'konservativ sein' bedeutet jedoch 'stark sein, alles unter Kontrolle haben und Gegner gnadenlos vernichten wollen'. Eine menschlichere Welt hat dieses nicht zur Folge. #Krieg hat immer nur Verlierer. Wir müssen gemeinsam diese #Archaismen überwinden wollen.
01.08.12, 22:16:07
Link
comes
(Angehörige)

Zitat von drvaust:
Ich sehe in dem Artikel keine Angaben zu dem Niveau der Abschlüsse. Ein Hochschulabschluß wird das nicht sein.
Online-Lehrgänge finde ich gut, aus den bekannten Gründen. Aber wer finanziert das mit welchem Ziel?


So wie ich das verstanden habe, ist das ein Pilotprojekt und daher erst mal kostenlos. Sollte es funktionieren, wird SAP das mit den entsprechenden Gebühren auf den Markt bringen. Somit sind alle, die jetzt teilnehmen werden, Produkttester.

Eine große Chance, wie ich finde. Der "Haken" an der Sache wird sein, dass das Angebot an der ein oder anderen Ecke vielleicht noch nicht ganz rund läuft und dieses "In-Situ" Experiment dazu dient, diese Fehler noch auszumerzen. Wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen, ist das sicher eine tolle Sache.
02.08.12, 09:51:44
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Produkttester die kostenlos arbeiten und dem Unternehmen den Gewinn erhöhen???!!!

In anderen Bereichen erhalten Menschen für einmalige Testungen und ihre Rückmeldungen bis zu 30 EURO Stundenlohn gezahlt.

Ich kenne es aus meinen Arbeitsbereichen, dass ein mittelmäßiges Produkt für teures Geld eingekauft wird und die Fehlerbeseitigung den Mitarbeitern als Kreativbereich schmackhaft gemacht wird. Aber dafür erhalten sie wenigstens noch ihren Stundenlohn.

Unentgeltliche externe Fehlerbeseitigung müsste doch dann zur Folge haben, dass das Produkt wesentlich preiswerter zu haben ist...ist das so?

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
02.08.12, 10:12:12
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Ich kann mir schon vorstellen, daß das SAP nahe Institut diese Kurse dauerhaft kostenlos anbietet? Steht irgendwo was anderes? Es gibt ja Fachkräftemangel. Der Nutzen wird dann eher sein, daß man Stellen überhaupt besetzen kann oder eventuell das Gehalt drücken, wenn es einen Überschuß gibt?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.08.12, 10:19:34
Link
comes
(Angehörige)

@Fundevogel

sorry, vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt.
Die Teilnehmer sind nur "quasi Produkttester", sicherlich müssen die Teilnehmer keine Fehleranalyse erstellen, oder womöglich selbst nachbessern. Das Produkt an sich ist ja schon fertig, jetzt soll eine groß angelegte Studie zeigen, ob sie praxistauglich ist, ob überhaupt ausreichend Bedarf da ist, usw.
Vergleiche mal die Produkttester-Angebote aus dem Internet. Da bekommst du Pröbchen zugeschickt, die du unter die Leute verteilen sollst, einen gewissen Anteil darfst du behalten, und du musst die Rückmeldungen der Leute einholen, die du mit Pröbchen versorgt hast. Dein Lohn ist dann für mehrere solcher Projekte, eine Handtasche oder ein nettes T-Shirt.

Hier finde ich das reeller. Als "Lohn" erhälst du immerhin eine Weiterbildung einschließlich Zertifikat, für die du normalerweise viel Geld hinblättern musst.

Klar ist, dass das Unternehmen nicht aus altruistischen Motiven heraus handelt, da haben die sicher ihren Vorteil davon. Aber für mich ist das eine klassische win-win-Situation.

Außerdem scheint man sich für nichts zu verpflichten. Man registriert sich, nimmt teil und sollte man merken, dass es nichts für einen ist, steigt man eben wieder aus.
02.08.12, 13:18:23
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Ich vermute, daß der Lehrgang schon ausgereift ist. Evtl. sehr auf SAP ausgerichtet.
Getestet werden wohl die Teilnehmer, die Besten werden danach von SAP angeworben.
Das wird für SAP günstiger sein, als ältere Absolventen nach Bewerbungsunterlagen einzustellen (evtl. sind die dann ungeeignet). Bei diesem Lehrgang gibt es gründlich selbstgeprüfte Absolventen, die erst nach der Prüfung eingestellt werden.
Der Lehrgang könnte gut sein, gute Bedingungen und kaum Kosten. Aber der könnte speziell auf SAP ausgerichtet sein, so daß man für ein anderes Gebiet umschulen müßte. Die ersten Teilnehmer werden vermutlich mehr profitieren.


Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
02.08.12, 22:40:00
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 500082
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 164167
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 0.7063 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder