Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Zitat von Gast:
Aktuelle Fälle wurden weiterhin betreut. Es wurde trotz Ausscheidens ein weiterer Fall für die ESH übernommen. Die Betreuung der Fälle findet immer noch statt.
In einem Fall hat jetzt eine Übergabe stattgefunden, da ich nicht weiter kam.zoccoly


Diese Information überrascht mich. Ich frage mich, wie ich das an einem Arbeitsplatz beurteilen sollte, wenn Mitarbeiter ohne Koordination/Absprache mit Kollegen (auch mit denen, die sie nicht mögen) Sachbearbeitung machten, Ergebnisse erzielten, von denen niemand erführe und im Namen der anderen spräche ohne mit ihnen zu sprechen?

Geht man ohne Austausch mit den anderen in die Freiheit oder in die Irre?

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
10.09.11, 13:40:45
Link
knebelgeist
(zerstörtes etwas)

Fundevogel, von dir wusste ich auch nicht im detail, woran du gerade arbeitest und von mir wussten garantiert auch nicht alle, woran ich arbeitete - also ist dein vorwurf wohl etwas unwichtig? das ist ja auch nicht notwendig alles ganz genau zu wissen, solange eine art teamleiter einen überblick über alles hat.

[auf eigenen Wunsch stillgelegter Zweitaccount, mfg [55555]]
10.09.11, 13:53:57
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Ich hatte von Anfang an 55555 als Teamleiter ausgemacht, da sich niemand anderer alternativ als Ansprechpartner vorstellte oder anbot. Er wird über meine Tätigkeiten laufend informiert. Ergibt sich aus den Tätigkeiten, dass der Rat oder die Fachkompetenz von Teammitgliedern eingeholt werden muss oder Überschneidungen vorkommen, frage ich sie an.
Inwieweit der Teamleiter die Informationen weiter leitet, entzieht sich meiner Kenntnis. Weil 55555 außergewöhnlich zuverlässig ist und das selbst dann, wenn er als Autist schwersten Belastungen ausgesetzt ist, schätze ich seine Arbeit als Ansprechpartner und Koordinator des Teams ESH.

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
10.09.11, 14:12:15
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Zitat von 55555:
Zitat:
Du scheinst das dann persönlich zu nehmen und/oder empört zu sein, so daß Du darauf heftig reagierst.
Ich hatte beobachtet, daß sich Personen verärgert verabschiedeten. Daraufhin wurden sie von 55555 angegriffen, woraufhin sie sich verteidigten. Dann eskalierte der Konflikt zu einem öffentlichen Streit ... .
Wie sollte ich sonst reagieren? Ignorieren? Selbst wenn Sachverhalte öffentlich falsch dargestellt werden? Hierbei würde es eventuell doch helfen eine konkrete Situation zu betrachten, du wirst den Eindruck wohl eh aus dem Forum haben?
Ja, ich habe den Eindruck aus dem Forum. Andere Eindrücke sind mir nicht zugänglich.
Ich hatte, hier im Forum, beobachtet, daß sich Personen verabschiedeten und zurückzogen. Diese Personen schienen verärgert, hatten aber, so weit ich das kenne, keine Sachverhalte öffentlich dargestellt.
Dann kam von 55555 eine heftige Reaktion, als wäre mehr als ein einfacher Abschied/Rückzug erfolgt.
Erst danach kam es zu einer Gegenreaktion, und anschließend Streit. Ich hatte den Eindruck, daß diese Personen eigentlich nicht mehr aktiv werden wollten, aber dann auf Vorwürfe doch noch reagierten.
Warum wurde der Abschied/Rückzug nicht einfach akzeptiert, evtl. bedauernd oder verärgert?
Was in der ESH lief und läuft, kann ich nicht beurteilen, das geht hier nicht. Das gehört hier auch nicht hin. Das wurde gegensätzlich dargestellt, einerseits so, andererseits so.
Ich habe den Eindruck, daß jetzt im Forum wieder ein Streit eskaliert, der evtl. teilweise außerhalb des Forums entstand. Das schadet dem Forum.
Am Anfang sah es nach einem einfachen Abschied/Rückzug aus (bedauerlich), ohne öffentlichem Streit.

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
10.09.11, 23:41:22
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Worin du z.B. eine solche heftige Reaktion von mir siehst in einer solchen Situation wäre für mich hier interessant. Ich weiß nicht ob sich sowas mit verhältnismäßigem Aufwand finden läßt.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
11.09.11, 00:11:37
Link
Leah
(Autistenbereich)

Ich hatte in der Vergangenheit schon den Eindruck, dass es bei dir gelegentlich zu Überreaktionen kommt, so eine Art "Nachschießen", wenn sich jemand aus dem Forum verabschiedet, wie z.B. hier (Quelle):

Zitat von 55555:
Dein Mann tut mir leid.


In dem gesamten Thread hatte ich bei deinen Antworten den Eindruck, dass dir irgendetwas missfällt, und das obige Zitat war dann, meiner Meinung nach, nur eine unsachliche, auf Verletzung des Gegenübers ausgerichtete, Bemerkung. Da wäre es besser gewesen, du hättest es (den gesamten Thread?) ignoriert.

Ein positives Beispiel (auch wenn es mit einer Reaktion auf einen Rückzug nichts zu tun hat): das hier war für mich ein Beitrag von dir, der mich tief beeindruckt hat, weil er bei mir durch und durch positiv ankam (Quelle):

Zitat von 55555:
Und immer ganz wichtig: Schau genau hin, was dein Sohn kann und mache ihm Angebote diese Talente auszubauen. Wir leben in einer Spezialistengesellschaft. Wenn man versucht einen Autisten oberflächlich zu einem schlechteren NA zu machen, dann bindet man viele Energien, die der Autist besser dafür brauchen könnte zu lernen und eben vorhandene Talente zu vertiefen.

Du kannst auch auf diesen Seiten (auch aber nicht nur im Forum) noch weiter rumklicken, es gibt etliche wissenswerte Texte.


Mit einem solchen Beitrag wirst du sicher bei demjenigen, den du ansprechen willst, keine Verärgerung hervorrufen. Und prinzipiell fände ich es auch wichtig, dass man neue Mitglieder erstmal "ankommen" lässt und nicht gleich verbal "über sie herfällt", weil sie (noch?) Ansichten vertreten, die aus Autistensicht unvertretbar sind. Wenn man sie nun gleich in ihrem ersten Thread vergrault, wird man die eventuell vorhandene Überzeugung, dass "Autisten allesamt behandlungsbedürftige und bemitleidenswerte Behinderte" sind kaum ändern können. Ganz im Gegenteil, diese Leute werden dann darin nur noch bestärkt. Das kann nicht im Sinne von Autisten sein.

Ich bin mir sicher, dass du dich, wie du sagst, sehr stark selbst hinterfragst/reflektierst; aber hier geht es auch um die "Wahrnehmung" deiner selbst von Außen. Das halte ich für nicht möglich, dies alleine mit Selbstreflexion zu bewerkstelligen.
11.09.11, 08:15:39
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat von Leah:
Ich hatte in der Vergangenheit schon den Eindruck, dass es bei dir gelegentlich zu Überreaktionen kommt, so eine Art "Nachschießen", wenn sich jemand aus dem Forum verabschiedet

Ich erläutere einfach mal meine Beweggründe dazu etwas. Das soll kein Urteil darüber sein ob dies richtig oder falsch war. Von dieser Person hatte ich den starken Eindruck, daß sie sich abschottet, nicht nach der Wahrheit sucht, sondern Bestätigung will. Dies machte einen sehr schädlichen Eindruck auf mich und da sie nichts an sich heranzulassen schien war dann diese Äußerung mit das Letzte was ich noch tun konnte. Vielleicht erinnert sie sich irgendwann wieder an diese "Unverschämtheit" (die Aussage ist auch einfach korrekt gewesen, so wie ich sie erlebte muß sie für ihren Mann teilweise eine ziemliche Belastung darstellen), vielleicht ist die Zeit dann günstiger und sie kann mehr Selbstreflektion zulassen. Manchmal finde ich es gut einen harmonischen Abschied zu verweigern, wenn sich jemand z.B. in so einer Weise ziemlich krass verhält.

Nun kann man überlegen, ob das mit Abdrehverhalten zu tun hat, diese Person war jedenfalls nicht im Forum abgedreht und im übrigen schon von Anfang nach meinem Eindruck an geistig stark eingeschränkt.
Zitat:
Mit einem solchen Beitrag wirst du sicher bei demjenigen, den du ansprechen willst, keine Verärgerung hervorrufen.

Klar, wieso sollte deswegen jemand verärgert sein.
Zitat:
Und prinzipiell fände ich es auch wichtig, dass man neue Mitglieder erstmal "ankommen" lässt und nicht gleich verbal "über sie herfällt", weil sie (noch?) Ansichten vertreten, die aus Autistensicht unvertretbar sind.

Ich hatte nicht den Eindruck, daß Person 1 ankommen wollte, sondern eher, daß sie eben einen Ort suchte um ihr verhärtete vorgefasste Ansicht bestätigt zu bekommen. Sicher, ich kann mich in sowas auch irren aber von was ausgehend soll ich meine Handlungen ausrichten, wenn nicht nach meinem Eindruck? Kann es angemessen sein, jemanden "ehrenhaft" gehen zu lassen, der zugemacht hat und offenbar Menschen in seinem Umfeld ziemlich belasten dürfte (eine Aussage, die manchen Abgedrehten sicherlich sehr gefällt - vielleicht auch etwas das uns einer Lösung näherbringt?)?
Zitat:
aber hier geht es auch um die "Wahrnehmung" deiner selbst von Außen. Das halte ich für nicht möglich, dies alleine mit Selbstreflexion zu bewerkstelligen.

Ja.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
11.09.11, 09:12:51
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Bei mir herrscht noch nicht ansatzweise der Eindruck, daß diese Problematik in erforderlicher Weise erfasst worden wäre oder gar mögliche gangbare und zumutbare Lösungsmodelle entstanden wären. Dies empfinde ich als sehr nachteilig für die weitere Aktivität in jeder Hinsicht.

Um es ironisch zu formulieren:

Videolink (ab 1:50 schauen)

Wie sicherlich alle mitbekommen hatten waren darauf die Mitglieder der Regierungsfraktionen geschlossen zurückgetreten, da es nicht zumutbar sei mit diesen Personen weiter in einem Gebäude zusammen zu wirken.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
02.10.11, 12:08:10
Link
Gabi
(Angehörigenbereich)

...habe ich nicht mitbekommen dass die alles geschlossen zurückgetreten sind ... denke auch nicht das sie das getan haben.obwohl hier ja auch fiel ...schlimmer als ein ungeordnerter hühnerhaufen ....also noch schlimmer als ein solcher ...

im forum wurde in einer gewissen situation nur ein einduck beschrieben wie etwas auf jemanden gewirkt hatte also.... wie ein aufgescheuchter hühnerhaufen...
und schon das zog kreise wie wir wissen ....

ich denke mir es geht um anerkennung ... die mitglieder der regierungsfraktionen haben eine solche in form von ihren einkünften von denen sie ganz gut leben können . die einen schießen ... und die anderen schießen zurück ...so schlimm das aussieht aber dann treffen sie sich wieder zum golfen oder was auch immer sind einträglich verstehen sich wieder gut ... wie sehr wir kleine menschen diesen leuten am herzen liegen ... ja das wissen wir doch ...

die gewichtung liegt bei ehrenamtlichen tätigkeiten ganz anders ... man hilft eigentlich doch um des helfens willen ... wenn jemand dem man geholfen hat wieder mit seinem leben zurechtkommt verdrängt er die schlimme zeit und somit auch die helfer die ihm zur seite gestanden haben ... nicht immer aber oft ist das so das weiß ich aus eigener erfahrung ... also hier kommt anerkennung nur in einem gewissen maße rüber ... warum helfen so wenige menschen im alltag und sei die not in der einer ist noch so groß ? egal ob kind oder strassenpenner im winter,verkehrsunfall ect. ?

wenn man sich in einer gruppe engagiert erwarten viele eine gewisse anerkennung von den menschen mit denen zusammen man man das ehrenamt ausführt indem das wort welches man sagt eine gewisse gewichtung hat ...man möchte etwas darstellen eine gewisse ehre .. (ehrenamt ) erfahren sozusagen als "lohn " für seine bemühungen mitreden mitentscheiden dürfen .
wenn man sich da dann übergangen glaubt kommt es zu solchen reaktionen ...denke ich ...
ganz selten nur gibt es menschen die helfen um der hilfe willen und so handeln wie in der biebel geschrieben .. die rechte hand soll nicht wissen was die linke giebt ... wir sind nur menschen ...!L.G.Gabi

Wenn du zur Welt kommst und geliebt wirst und geliebt wirst wenn du sie wieder verlässt ,dann ist alles in Ordnung - mit allem was dir dazwischen passiert kannst du dann fertig werden. M.J.Jackson
03.10.11, 10:13:17
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 4 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 500073
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 164154
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 0.5357 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder