Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Ringelblume
(Standard)

Hallo!

Mein Name ist Mareike. Zur Zeit erarbeite eine Art kleine Facharbeit zum Thema "Autisten und Musik" für die Schule und habe im Folgenden ein paar für diese Arbeit relevante Fragen zusammengestellt. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen könntet und diese Fragen beantwortet, um mir zu einem besseren Überblick über die Thematik zu verhelfen. Gern könnt ihr auch eigene Antworten bringen, mehrfach antworten oder Fragen auslassen. Am einfachsten geht es vielleicht, wenn man einfach den gesamten Fragebogen kopiert und dann nur hinter die jeweils zutreffende Antwort ein Kreuzel oder irgendetwas setzt. Es wäre sehr toll, wenn möglichst viele mitmachen!

Vielen Dank und liebe Grüße!

-------------------------------------------------------
FRAGEBOGEN:

- dein Alter?

- dein Geschlecht?

- Hast du Interesse an Musik?
- ja, sehr ausgeprägt
- eher normal
- weniger
- ich mag keine Musik

- deine musikalischen Aktivitäten?
- Musik hören
- singen
- tanzen
- Instrument spielen (welches?)
- komponieren
- keine

- deine Reaktion auf Musik (beim Hören)
- Takt mitwippen oder -klopfen
- schunkeln/schaukeln
- tanzen
- ggf. mitsingen
- Augen schließen und genießen
- anders?

- dein Lieblingsgenre?
- Kinderlied
- Werbungsmusik
- Kirchenmusik (Orgel, Chor etc.)
- Klassik
- Meditations-/Entspannungsmusik
- Techno/House/Dance
- HipHop
- Rock/Pop
- Jazz/Blues
- Latin
- anderes?

- lieber Musik mit oder ohne Gesang?
- mit Gesang
- instrumental
- beides

- welche Sprache beim Gesang?
- Deutsch
- Englisch
- andere? (warum?)

- bevorzugte Stimme?
- Mann
- Frau
- Chor
- egal

- bevorzugtes Instrument (in Bezug auf den Klang)
- Klavier
- Streichinstrument (Violine, Cello...)
- Blasinstrument (Oboe, Tuba, Blöckflöte...)
- Schlagzeug
- Zupfinstrumente (Gitarre, Harfe...)
- anderes?

- Bist du hypersensibel auf akustische Reize?
(bspw. lauter Staubsauger; plötzlich laute Filmmusik,
Rasenmäher, Autos, bellender Hund...)
- ja
- nein (durchschnittlich empfindlich)

- Irgendeine Musikart; ein Instrument oder ein bestimmter Sänger, den du überhaupt nicht leiden kannst?

- Warst du schonmal in musiktherapeutischer Behandlung?
- ja (welche Erfolge für dich persönlich?/ oder gar keine?)
- nein

30.04.10, 16:10:25
Link
Gast
(Gastzugang)

- Hast du Interesse an Musik?
*- ja, sehr ausgeprägt
- eher normal
- weniger
- ich mag keine Musik

- deine musikalischen Aktivitäten?
*- Musik hören
*- singen
*- tanzen
- Instrument spielen (welches?)
*- komponieren
- keine

- deine Reaktion auf Musik (beim Hören)
- Takt mitwippen oder -klopfen
- schunkeln/schaukeln
- tanzen
- ggf. mitsingen
- Augen schließen und genießen
*- anders?

- dein Lieblingsgenre?
- Kinderlied
- Werbungsmusik
- Kirchenmusik (Orgel, Chor etc.)
- Klassik
- Meditations-/Entspannungsmusik
- Techno/House/Dance
- HipHop
- Rock/Pop
- Jazz/Blues
- Latin
*- anderes?

- lieber Musik mit oder ohne Gesang?
- mit Gesang
- instrumental
*- beides

- welche Sprache beim Gesang?
*- Deutsch
*- Englisch
*- andere? (warum?)

- bevorzugte Stimme?
- Mann
- Frau
- Chor
*- egal

- bevorzugtes Instrument (in Bezug auf den Klang)
*- Klavier
- Streichinstrument (Violine, Cello...)
- Blasinstrument (Oboe, Tuba, Blöckflöte...)
- Schlagzeug
- Zupfinstrumente (Gitarre, Harfe...)
- anderes?

- Bist du hypersensibel auf akustische Reize?
(bspw. lauter Staubsauger; plötzlich laute Filmmusik,
Rasenmäher, Autos, bellender Hund...)
*- ja
- nein (durchschnittlich empfindlich)

Gasty
30.04.10, 17:16:09
Link
horrorvren
(Standard)

Hi,

- dein Alter? 19

- dein Geschlecht? weiblich

- Hast du Interesse an Musik?
- *ja, sehr ausgeprägt
- eher normal
- weniger
- ich mag keine Musik

- deine musikalischen Aktivitäten?
- *Musik hören
- singen
- *tanzen
- *Instrument spielen (Harfe)
- komponieren
- keine

- deine Reaktion auf Musik (beim Hören)
- Takt mitwippen oder -klopfen
- schunkeln/schaukeln
- tanzen
- *ggf. mitsingen
- *Augen schließen und genießen
- anders?

- dein Lieblingsgenre?
- Kinderlied
- Werbungsmusik
- Kirchenmusik (Orgel, Chor etc.)
- Klassik
- Meditations-/Entspannungsmusik
- Techno/House/Dance
- HipHop
- Rock/Pop
- Jazz/Blues
- Latin
- *anderes (Metal, Alternative, Emo/Screamo...)

- lieber Musik mit oder ohne Gesang?
- mit Gesang
- instrumental
- *beides

- welche Sprache beim Gesang?
- *Deutsch
- *Englisch
- *andere? (spreche auch noch Französisch und ich will einfach die texte verstehen, egal in welcher Sprache)

- bevorzugte Stimme?
- Mann
- Frau
- Chor
- *egal

- bevorzugtes Instrument (in Bezug auf den Klang)
- *Klavier
- *Streichinstrument (Violine, Cello...)
- Blasinstrument (Oboe, Tuba, Blöckflöte...)
- Schlagzeug
- *Zupfinstrumente (Gitarre, Harfe...)
- anderes?

- Bist du hypersensibel auf akustische Reize?
(bspw. lauter Staubsauger; plötzlich laute Filmmusik,
Rasenmäher, Autos, bellender Hund...)
- *ja
- nein (durchschnittlich empfindlich)

- Irgendeine Musikart; ein Instrument oder ein bestimmter Sänger, den du überhaupt nicht leiden kannst? Deutscher Hip Hop richtung Fanta4 etc...

- Warst du schonmal in musiktherapeutischer Behandlung?
- ja (welche Erfolge für dich persönlich?/ oder gar keine?)
- *nein

lg horrorvren
30.04.10, 19:08:24
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Welche Vorstellungen existieren bezüglich "Musiktherapie" und Autismus beim Threaderöffner? Wird davon ausgegangen, daß Autisten therapiert werden müßten?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
30.04.10, 19:48:44
Link
Ringelblume
(Standard)

Nein, ich bin durchaus nicht der Meinung, dass Autisten therapiert werden müssten. Jedoch entscheidet sich ja doch der eine oder andere für diese Art von Therapie und meine Arbeit dreht sich um die Möglichkeiten, die Musik diesbezüglich für Autisten eröffnen kann. Der Fragebogen dient als eine Art Vorüberlegung, um ersteinmal das grundsätzliche Verhältnis von Autisten zu Musik verstehen zu lernen.
30.04.10, 20:17:28
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Therapie aus welchem Anlaß?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
30.04.10, 22:27:41
Link
Ringelblume
(Standard)

Warum willst du das so genau wissen? Das kann dir doch egal sein. Jeder der in Therapie geht hat wohl seine Gründe und wenn ein Autist eine Bereicherung seines Lebens in der Musiktherapie sieht kann er das tun.
30.04.10, 23:21:10
Link
Fundevogel
(Angehörigenbereich)

Ich bin ein sehr musikalischer Nichtautist, und mich würde auch interessieren, was mit Musiktherapie gemeint ist.

Mir ist nie egal, warum jemand Fragen stellt, weil die Beweggründe sehr verschieden sein können und keine Furcht herrschen sollte, sie hier zur Diskussion zu stellen. Wir wollen in diesem Forum alle Bereicherung unseres Lebens erfahren.

Es würde mich freuen, wenn du dich öffnen würdest.

Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. (Johannes 8.12).
Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. (Markus 4.21) (Lukas 8.16)
01.05.10, 01:37:07
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Zitat von Ringelblume:
Zur Zeit erarbeite eine Art kleine Facharbeit zum Thema "Autisten und Musik" für die Schule
Was für eine Schule? Wozu diese Facharbeit? Was weiß Du schon zu diesem Thema?
Es wäre gut, wenn Du die Hintergründe etwas erläutern würdest.
Was ist mit Musiktherapie gemeint?

Du stellst Fragen, antwortest aber kaum.

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
01.05.10, 06:03:06
Link
drvaust
(Autistenbereich)

- dein Alter? 47

- dein Geschlecht? m

- Hast du Interesse an Musik?
- ja, sehr ausgeprägt
# eher normal
- weniger
- ich mag keine Musik

- deine musikalischen Aktivitäten?
# Musik hören
- singen
- tanzen
- Instrument spielen (welches?)
- komponieren
- keine

- deine Reaktion auf Musik (beim Hören)
+ Takt mitwippen oder -klopfen
+ schunkeln/schaukeln
- tanzen
- ggf. mitsingen
- Augen schließen und genießen
- anders?
einfach nur hören

- dein Lieblingsgenre?
- Kinderlied
- Werbungsmusik
- Kirchenmusik (Orgel, Chor etc.)
- Klassik
- Meditations-/Entspannungsmusik
+ Techno/House/Dance
- HipHop
+ Rock/Pop
+ Jazz/Blues
- Latin
- anderes?
Hard Rock
Hauptsache rhytmisch und tief


- lieber Musik mit oder ohne Gesang?
- mit Gesang
# instrumental
- beides

- welche Sprache beim Gesang?
+ Deutsch
- Englisch
- andere? (warum?)
keine Sprache

- bevorzugte Stimme?
# Mann Bass, kein Tenor
- Frau
- Chor
- egal

- bevorzugtes Instrument (in Bezug auf den Klang)
- Klavier
- Streichinstrument (Violine, Cello...)
- Blasinstrument (Oboe, Tuba, Blöckflöte...)
+ Schlagzeug
- Zupfinstrumente (Gitarre, Harfe...)
- anderes?

- Bist du hypersensibel auf akustische Reize?
(bspw. lauter Staubsauger; plötzlich laute Filmmusik,
Rasenmäher, Autos, bellender Hund...)
+ ja
- nein (durchschnittlich empfindlich)
bei hohen Frequenzen überempfindlich

# Irgendeine Musikart; ein Instrument oder ein bestimmter Sänger, den du überhaupt nicht leiden kannst?
hypnotische Musik, hohe Instrumente

- Warst du schonmal in musiktherapeutischer Behandlung?
+ ja (welche Erfolge für dich persönlich?/ oder gar keine?)
- nein
Ich hatte, im Rahmen einer umfangreichen stationären Therapie, auch ein oder zwei Stunden Musiktherapie pro Woche.
Das hatte mir nicht viel gebracht, abgesehen von etwas Selbsterkenntnis.


Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs völlig ungeniert.
01.05.10, 07:35:24
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat von Ringelblume:
Das kann dir doch egal sein. Jeder der in Therapie geht hat wohl seine Gründe und wenn ein Autist eine Bereicherung seines Lebens in der Musiktherapie sieht kann er das tun.

Mag sein, daß du da wenig Kenntnis der Realität hast, aber was Therapien angeht werden Autisten zu ihnen meist vom Umfeld genötigt oder gedrängt und entscheiden sich fast nie frei dafür. Diese Therapien werden von Eltern z.B. als erstrebenswert betrachtet, weil sie hoffen, dadurch ihr autistisches Kind weniger autistisch zu machen, so wie man mal versuchte Linkshänder umzuschulen und das ganz selbstverständlich fand, so wie du vielleicht ganz selbstverständlich davon ausgehst, daß Autisten nicht "in Ordnung" sind. Wir haben hier wenig Interesse daran Beiwqerk zu Arbeiten zu liefern, bei denen nicht klar ist, inwieweit sie unsere Diskriminierung zu rechtfertigen versuchen.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
01.05.10, 10:05:05
Link
haggard
(Autistenbereich)

geändert von: haggard - 01.05.10, 10:10:19

interessant finde ich, dass auch autisten unterschiedliches bezüglich klang bevorzugen. aus den fragen kann meiner meinung nach nicht abgeleitet werden, wie jemand mit klang umgeht. das, was ich beispielsweise höre unterscheidet sich schon sehr von dem, wie ich selbst mit klangerzeugung umgehe - da gibt es "sprechende" geigen, pferdige gitarren und so weiter. das kommt eher einem spiel gleich als an gewisse regeln gebundene musikalische erwartungen.

wie ist musiktherapie gestaltet? so ähnlich wie kunsttherapie, in der nach dem werk die gesprächstherapie folgt?
01.05.10, 10:07:47
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 516766
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 178212
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 1.155 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder