Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Skugga
(Standard)

starke Dame:
Vielen Dank für die Tipps, aber ich brauche meinen 'individuellen' Weg nicht suchen, weil ich ich ihn mehr oder weniger gefunden habe, also mir ist bewusst, wo ich mich gerne aufhalte und wo nicht. Danke aber jedoch.
24.02.10, 08:50:16
Link
hjqsra
(Standard)

geändert von: hjqsra - 07.09.19, 14:40:44

Vermutlich viele Menschen sind mit sich selbst beschäftigt. Nur wenige schauen einen überhaupt an und wenn, dann oft Gedankenversunken. Nur analytische und Aufmerksamkeits-suchende (Nörgler, Neurotiker, alte, anderweitig Kontakt-Bedürftige mit übriger Zeit) Menschen schauen sich genauer um. In Städte-Bereichen fällt man sowieso weniger auf. Es gibt so viele verschiedene Menschen und auch komisch wirkende unter den Nicht-Autisten.

Ob man sich gänzlich abkanten kann ohne komplett an Tangenz zu verlieren, keine Ahnung. Ob es immer eine schwankende Kreislaufdynamik gibt, so lange es Differenzen gibt? Mal treffen sie einen zwischenmenschlich stärker, manchmal weniger. Aber man trifft sich, zumindest manche.
Mir wäre Neutralität, außerhalb von allgegenwärtiger Harmonie, bislang unerklärlich. Auch wenn man gut trainiert oder durch passende Umstände auf der Spur ist, kann man immer noch mal aus dem Ruder laufen.

Selbst die geborenen oder wenig brechenden Maßstab-Menschen kann es außerhalb ihres homogenen, gut geschützten Kerns treffen. Dabei weiß man nicht, wie viel Masse sie überhaupt ausmachen. Laut Wirtschafts-Logik dürften es nicht viele sein können. Sie sind zwar gut geschützt in sich. Aber wenn es sie mal raus reißt, dann Hallelujah. Umgekehrt kann man als komisch wirkender oder sich fühlender Vogel das Chaos besser aushalten, als ein Korsett. Und ein Kern kann nicht ohne Frucht. Zudem kann es mehrere Kerne in einem System geben. Warum die Angst so viel Macht hat, liegt vielleicht auf den Fokus darauf. Aber da drifte ich nun zu weit ab.

07.09.19, 14:39:52
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 635993
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Bessere Gestaltung der Zusammenarbeit in der ESH
200 218004
03.10.11, 10:13:17
Gehe zum letzten Beitrag von Gabi
Gehe zum ersten neuen Beitrag Gefühle sind instinktive Psychosen?
44 15049
17.09.06, 21:30:13
Gehe zum letzten Beitrag von Lisa M.
Archiv
Ausführzeit: 0.0511 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder