Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
zoccoly
(Autistenbereich)

Ist die Theorie, dass A häufiger diesen Gang benutzen irgendwo bewiesen?
Ich unterrichte, dass ein Kind ohne komplette Ausprägung von Muskeln, Bänder, Sehnen und Knochen (erstmal nur Knorpel,die sich erst später zu 26 Knochen entwickeln) im Fußgerüst geboren wird.
Um die Funktionalität des Fußes zu gewährleisten, muss der Fuß trainiert werden. Das erfolgt über das O-Bein, über den Knickfuß, über den Zehengang(der über Monate anhalten kann) zum gestreckten Bein. Es ist eine normale Entwicklung, die zwischen dem 6.und ca.8. Lebensjahr abgeschlossen ist.

stillgelegt
07.04.09, 11:11:52
Link
Bluna
(stillgelegt)

Ein Beweis ist mein Sohn,der mit 16 immernoch diesen Gang hat.
Er wird es auch weiter so machen,schätze ich mal.

[Gesperrt wegen mutmaßlicher übler Nachrede im Forum, die auf Widerspruch auch noch [url="topic.php?id=3174"] bekräftigt[/url] wurde. In diesem Forum kann kein Raum für mutmaßliche Straftaten sein. Daher erfolgt die Sperrung bis versichert wird, daß die gemachte Behauptung und üble Nachrede allgemein im Forum künftig unterlassen werden wird oder dem Admin per Email bewiesen wird, daß die gemachte Aussage richtig war, mfg [55555]]
07.04.09, 11:15:43
Link
eragon
(Standard)

Ich laufe auf Zehenspitzen, aber ich kann nicht genau sagen warum.
Ich mache das unbewust.
07.04.09, 11:34:06
Link
zoccoly
(Autistenbereich)

Ihr habt mir geholfen, also ist das eine zeitliche Abgrenzung.

@ eragon
ist auch egal warum, auf jeden Fall werden deine Füße dabei trainiert:))

stillgelegt
07.04.09, 11:56:13
Link
Bluna
(stillgelegt)

Das ist übrigens nicht die einzige Variante,wie so was aussehen kann.
Meine Tochter beispielsweise hat einen übertrieben festen Gang,um das jetzt mal vornehm auszudrücken.

[Gesperrt wegen mutmaßlicher übler Nachrede im Forum, die auf Widerspruch auch noch [url="topic.php?id=3174"] bekräftigt[/url] wurde. In diesem Forum kann kein Raum für mutmaßliche Straftaten sein. Daher erfolgt die Sperrung bis versichert wird, daß die gemachte Behauptung und üble Nachrede allgemein im Forum künftig unterlassen werden wird oder dem Admin per Email bewiesen wird, daß die gemachte Aussage richtig war, mfg [55555]]
07.04.09, 12:55:14
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Siehe "Zehenspitzgang" im Forenlexikon.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
07.04.09, 13:03:25
Link
drvaust
(Autistenbereich)

Ich kann mich bei mir an keinen Zehenspitzengang erinnern.
Im Gegenteil, ich bin, zumindest seit meiner Jugend, dadurch aufgefallen, daß ich hauptsächlich auf der Ferse laufe.
Die meisten Menschen scheinen den Fuß mit den Zehen aufzusetzen, auf die gesamte Sohle abzusenken und dann wieder über die Zehen abzuheben. Das sind gegenläufige Bewegungen, mir fällt das schwer. Ich setze den Fuß mit der Ferse auf und rolle über die gesamte Sohle zu den Zehen ab, da komme ich besser zurecht. Ich hatte aber auch als Jugendlicher Probleme mit den Füßen, mußte speziell zur Kräftigung üben.
Natürlich ist die Ferse weniger gefedert, aber ich bin kein Schleicher, ich habe einen festen Auftritt. zwinkern
Ich scheine also nicht typisch zu sein. zwinkern Ich bin eben besonders.
07.04.09, 14:54:36
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Wobei ich den Unterschied gar nicht als so groß einschätzen würde.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
07.04.09, 15:28:25
Link
zoccoly
(Autistenbereich)

Zitat von drvaust:

Ich scheine also nicht typisch zu sein. zwinkern Ich bin eben besonders.


Du bist nicht nur besonders, sondern super;)
Das ist nämlich die ursprüngliche Gangart, wonach jahrelang gesucht wurde. Man hat sie bei den Massais gefunden und danach den MBT-Schuh entwickelt, der uns die ursprüngliche Gangart wieder beibringen soll.

stillgelegt
07.04.09, 15:42:48
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Es mag sein, daß die Massai und andere so gehen, aber wie kommt es dazu, daß dies von dir als praktisch alleinig ursprünglich bezeichnet wird?

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
07.04.09, 15:45:39
Link
zoccoly
(Autistenbereich)

Ich versuche es kurz zu machen, sonst wird das jetzt ein 90 minütiger Vortrag.Der menschliche Fuß hat sich in seiner Entwicklung nicht weiterentwickelt.
Er ist geschaffen für Naturböden und konzipiert zum Barfußlaufen. Durch die Veränderung der Böden (betonierte Strassen) und durch das Schuhwerk, vor allem durch die Absätze, kam es zu einer Belastungsverlagerung. Normal sind 50% Ferse und 50% Vorfuß. Durch die Absätze kommt es natürlich zur Gewichtsverlagerung zugunsten des Vorfußbereiches. Da wir alle in der Regel Schuhe tragen, hat sich unser Gangbild verändert. Wir rollen nicht mehr so wie drvaust über die Ferse zum Kleinzehballen ab und drücken uns dann mit der Großzehe ab, sondern fallen in den Schritt.

stillgelegt
07.04.09, 16:23:38
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Bei schnellerem Laufen geht das dann auf die Zehenspitzen als erste Berührungsfläche über. Und Autisten, die z.B. Berührungen an der Fußsohle vermeiden wollen gehen dann eben so, daß sie gar nicht mehr abrollen müssen, sondern nur mit einem möglichst kleinen Teil des Fußes den Boden berühren.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
07.04.09, 17:37:06
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag ...
8 3097
19.09.12, 12:51:19
Gehe zum ersten neuen Beitrag Frage: Gangart bei Autismus
41 26343
11.09.19, 23:13:53
Gehe zum letzten Beitrag von hjqsra
Gehe zum ersten neuen Beitrag Typisch A, typisch NA und die Gemeinsamkeiten
83 33599
09.01.13, 19:54:56
Gehe zum letzten Beitrag von wolfskind
Archiv
Ausführzeit: 0.0777 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder