Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
Majakana
(Standard)

Guten Morgen!

Das ist sehr schade, mein Sohn wäre auch interessiert daran. Wieviele Eltern müßten es denn sein und wieviele sind es bis jetzt?


LG Majakana
07.01.10, 09:49:06
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Das Problem war, daß sich zwar bisher eine an sich ausreichende Anzahl von Eltern gemeldet hatte, aber bei den meisten sehr wenig ernsthaftes Interesse auszumachen war. Es gab also ein "Ja", aber es wurde z.B. nicht einmal auf einfache persönliche Nachfragen zum weiteren Projektverlauf mehr geantwortet.

Derzeit hat das Projekt die Wende genommen, daß wir ab sofort Autisten (bei Kindern über die Eltern) dabei begleiten barrierefrei in einer ganz normalen Klasse beschult zu werden. Das wurde im letzten Newsletter so bekanntgegeben, auf der Homepage wurde es jedoch noch nicht bekanntgegeben, einfach weil noch keiner einen Text dazu fertig hat.

Das bedeutet: Autistisches Kind sitzt zuhause am PC und verfolgt von dort den Unterricht und kann sich auch via Internet schriftlich melden, also auch am Unterricht beteiligen. Die Technik ist weitgehend über den regulären Handel relativ günstig zu beschaffen:

- Eine Webcam, die von einem externen PC aus gesteuert (auch bewegt) werden kann.
- Irgendein Anzeigegerät, damit die Klasse lesen kann, was der Autist beisteuert, etwa einen Beamer/Projektor, der Daten aus dem Internet an die Wand wirft.
- Die Schule müßte vor allem dafür sorgen, daß in allen Klassenräumen ein Internetanschluß vorhanden ist und auch in Pausenräumen, damit die anderen Kinder in der Pause mit dem Autisten kommunizieren können, sofern er es will.

Darüber hinaus würden wir schauen, daß wir auch entsprechende gemeinsame Angebote für alle Autisten, die auf diesem Weg die Schulpflicht absolvieren, schaffen.

Der Vorteil dieses neuen Ansatzes ist, daß ein Autist ausreicht, um anzufangen. Wir sehen die Chancen als recht gut an dies umzusetzen, eventuell gibt es zu Beginn je nach Bundesland einige Probleme. Und dieses Konzept hat durchaus auch Vorteile, da so keine Sonderschule neuen Art entsteht.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
07.01.10, 18:48:01
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Habe nun eine aktuelle Projektkurzdarstellung auf die Site gesetzt: Klick

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
08.01.10, 21:35:36
Link
Conny
(Standard)

Hallo, guten Tag. Ich bin heut auf Euch gestoßen, da wir erst seit gestern Internet haben. Das mit der Online Schule find ich ne klasse Idee. Ich hab 2 autistische Kinder und die Beschulung bei uns ist katastrophal. Beide Kinder haben einen relativ hohen IQ und gehen in eine Förderschule für Lernbehinderte-(in der sich die Kinder total unterfordert fühlen, von unqualifizierten Lehrern nicht verstanden und von den anderen Kindern gequält werden)-aus Mangel an geeigneten Schulen und weil das Schulamt keinen Integrationshelfer für eine normale Schule zahlen will. Deshalb bin ich auch sehr gegeistert über die Idee mit der Online Schule.:))
09.01.10, 13:17:58
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Willst du mit uns versuchen eine Onlinebeschulung durchzusetzen? Das kann im Prinzip gleich losgehen, am besten schreibst du eine Mail an die ESH, da es ja bei einer solchen Begleitung in der Sache auch um vertrauliche Daten geht.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
09.01.10, 13:35:40
Link
Conny
(Standard)

Kannst Du mir die genaue E-Mail Adresse sagen. Ich bin noch unbedarft was Internet und sowas angeht.Und ich hoffe das es klappt, wenigstens für meine Tochter. Mein Sohn wird 16 und dem Schulamt ist es am liebsten wenn er nicht mehr weiter zur Schule geht, sondern gleich in die Behindertenwerkstatt. Ich hab die letzten Jahren furchtbare Erfahrungen mit Behörden gemacht.:( traurig
09.01.10, 13:49:27
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)


Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
09.01.10, 14:12:33
Link
Conny
(Standard)

Danke Dir. Habe gleich geschrieben.:)
09.01.10, 14:17:36
Link
Conny
(Standard)

Zitat von Majakana:
Guten Morgen!

Das ist sehr schade, mein Sohn wäre auch interessiert daran. Wieviele Eltern müßten es denn sein und wieviele sind es bis jetzt?


LG Majakana

Darf ich fragen wie alt dein Sohn ist.
09.01.10, 18:46:14
Link
Majakana
(Standard)

Ja, er wird diesen Monat 14. Übrigends: Seine Klasse hat jeden Tag 7 Stunden und meiner darf nur 4 davon in Begleitung mit machen, mehr trägt das Jugendamt nicht...
07.09.10, 17:32:50
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Zitat:
Die Gerichte (etwa der Verwaltungsgerichtshof Kassel, Beschl. v. 12.11.2009, Az. 7 B 2763/09) haben Anträge auf Zuweisung behinderter Schüler an allgemeine Schulen abgewiesen, weil eben kein einklagbarer Anspruch bestehe. Die Betroffen hätten höchstens einen Anspruch auf Berücksichtigung der Konvention durch die Schulbehörden im Rahmen ihres Ermessens.

Quelle

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
26.12.10, 16:35:04
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Es gibt ein neues recht umfassendes elfseitiges Infoblatt (Nr.9).

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
16.02.11, 00:54:51
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 475214
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 143311
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 1.365 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder