Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 
Autor Nachricht
zoccoly
(Autistenbereich)

geändert von: zoccoly - 05.04.09, 19:35:58

Ich bin nun doch schon fertig geworden und hoffe, Eltern des Forums beteiligen sich mit ihrer Meinung daran. Ich habe die Härte aus deinem Text genommen, obwohl ich sie verstehen kann.Wir wollen aber gewinnen und nicht verschrecken oder?;)
Hoffe ich habe keine Falschinfo über den Erfinder des PC, aber du wirst mich schon korrigieren.




Autisten besitzen das Vermögen einer äußerst sensiblen Sinneswahrnehmung. Diese wird in einer durchschnittlichen Schulumgebung schnell zum Bildungshindernis.

Lassen Sie uns ein Gedankenspiel machen. Stellen Sie sich vor, Sie werden normal hörend und sehend in einem Land geboren, in dem die Bevölkerung extrem schwerhörig ist. Alle haben ein Megaphon, um sich zu unterhalten. Diese Menschen können auch nicht gut sehen, deshalb sind überall Scheinwerfer aufgestellt, die Ihnen auch noch ins Gesicht leuchten. Sie stehen da und erstarren zur Salzsäure. Die Bevölkerung hat aber auch irgendwann Pausen, dann brüllen die sich per Megaphon an, lächeln, finden das normal und Sie haben nur noch einen Wunsch und fragen, wo ist der Ausschaltknopf?

Wie soll Wissen aufgenommen werden, wenn die Eindrücke aufgrund der Umgebung allgemein überfordern, chronisch Kräfte rauben und Kommunikation, wenn überhaupt, nur unter erheblich erschwerten Umständen möglich ist.

Daher plant die ESH eine Online-Schule zu gründen, in welcher innerhalb des ersten Bildungsweges der regulären Schulpflicht bis zum Abitur nachgegangen werden kann. Diese Online-Schule soll u.a. alternativpädagogische Modelle umsetzen und die Möglichkeit bieten, auf die individuellen Fähigkeiten optimal einzugehen. Eine Schulgründung ist jedoch mit erheblichen Kosten verbunden. Wir müssen vor dem Start der konkreten Gründungsvorbereitungen wissen, ob es überhaupt genug Schüler gäbe, die solch eine Schule besuchen würden.

Da eine Gründung Zeit braucht, können Sie auch Schüler auf die Interessentenliste setzen, die erst in drei Jahren schulpflichtig werden. Sie können ebenso Schüler melden, die bereits in einer anderen Schule unterrichtet werden.

Interesse kann über unser Kontaktformular mitgeteilt werden (dort Kategorie "Online-Schule" auswählen).

Ein Projektforum findet sich hier.

Angestrebt ist ein Schulbetrieb, der die Stärken von Autisten anspricht. Sie sollen ihre Persönlichkeit und ihre Veranlagung frei entfalten können. Wir möchten verhindern, dass Autisten auf ihre Schwächen fixiert werden. Sie sollen nicht Nichtautisten in ihrem Verhalten imitieren, da es ihnen permanent große Anstrengungen abverlangt, die sie kräftemäßig auslaugen und in ihrer Entwicklung hemmen.

Es gibt genügend gefragte Berufe, in denen Autisten fachlich ihre Stärken gut einsetzen können. Was für eine Dummheit, wenn trotzdem bis heute oft noch versucht wird, Autisten an eine real überhaupt nicht existierende Norm anzupassen. Die Natur lehrt uns, dass Vielfalt Reichtum und Stabilität bedeutet.

Bildhaft ausgedrückt haben wir es also mit einer Gesellschaft von Fahrrädern zu tun, in der die Mehrheit der Durchschnittsfahrräder die feste Meinung vertritt, dass alle Fahrräder so sein müssten wie sie. Teure Rennräder z.B. würde man versuchen so umzubauen, dass man mit ihnen auch gut auf Schotterpisten fahren kann.

Was könnte eine Gesellschaft erreichen, wenn man den extrem ausgeprägten Gehörsinn nutzen würde, die Rationalität (Wer hat den Computer erfunden? natürlich ein Autist) oder den Geruchssinn, den Tastsinn usw. Wie wäre unsere Politik ohne Lügen? Faire Banker, Manager???

Lassen Sie uns diesen Schritt gemeinsam gehen und schaffen wir endlich bessere Lernbedingungen für außerordentliche Menschen.

‹ Wikiregister nach oben
Gruppen:
• Gründung einer Online-Schule für Autisten
• Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

stillgelegt
05.04.09, 19:01:45
Link
Bluna
(stillgelegt)

Für uns kommt das zwar nicht mehr in Frage,meine Kinder sind ja schon älter,aber als Mutter finde ich den Text von Zocooly recht ansprechend und informativ.

[Gesperrt wegen mutmaßlicher übler Nachrede im Forum, die auf Widerspruch auch noch [url="topic.php?id=3174"] bekräftigt[/url] wurde. In diesem Forum kann kein Raum für mutmaßliche Straftaten sein. Daher erfolgt die Sperrung bis versichert wird, daß die gemachte Behauptung und üble Nachrede allgemein im Forum künftig unterlassen werden wird oder dem Admin per Email bewiesen wird, daß die gemachte Aussage richtig war, mfg [55555]]
06.04.09, 08:09:15
Link
zoccoly
(Autistenbereich)

geändert von: zoccoly - 06.04.09, 08:35:55

@ Bluna

Kleine Korrektur, es ist nicht mein Text, der größte Teil
kommt von 55555

Was wär die beste Schulform für deine Kinder gewesen?
Reicht eine Onlineschule aus?
Welcher pädagogische Ansatz wäre gut gewesen?

Vielleicht darf ich dich bitten, noch mal die letzte Seite zu lesen und vielleicht auch mal die Orginalform von 55555. Diese Variante finde ich härter, aber vielleicht ist sie ja auch besser.

Wir brauchen jede Meinung.

mfG. zoccoly

stillgelegt
06.04.09, 08:15:10
Link
Bluna
(stillgelegt)

Dann sagen wir das so,du hast den Text sehr angenehm umgestaltet.
55555 wird schon damit leben können,da bin ich mir ziemlich sicher.
Den Grundgedanken,der hinter der Idee steckt,finde ich gut.
Für meine kinder wäre es glaube ich nichts gewesen.Meine Tochter kommt in ihrer Realschule gut zurecht,mein Sohn hat in der Schule drei Autisten zu Freunden.Die sind für ihn ganz wichtig (ist eine richtige Clique).Ich glaub das würde er nicht missen wollen.

[Gesperrt wegen mutmaßlicher übler Nachrede im Forum, die auf Widerspruch auch noch [url="topic.php?id=3174"] bekräftigt[/url] wurde. In diesem Forum kann kein Raum für mutmaßliche Straftaten sein. Daher erfolgt die Sperrung bis versichert wird, daß die gemachte Behauptung und üble Nachrede allgemein im Forum künftig unterlassen werden wird oder dem Admin per Email bewiesen wird, daß die gemachte Aussage richtig war, mfg [55555]]
06.04.09, 10:31:36
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Im Moment bevorzuge ich den Gedanken mehrere Seiten dazu anzubieten, die miteinander verlinkt wären.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
06.04.09, 14:21:32
Link
[55555]
(Administrator)

Hier gibt es nun einen Thread zum Thema in den Freien Gruppenforen:
http://auties.net/node/25
19.04.09, 14:27:23
Link
Majakana
(Standard)

geändert von: Majakana - 14.08.09, 19:17:50

Hallo!

Ich bin neu hier und werde mich nun nicht hier vorstellen, sondern mal schauen, ob es hier im Forum eine Vorstellungsrunde gibt. Ich habe übers Rehakidsforum hergefunden und erstmal nur diesen Thread gelesen. Damuß ich mich natürlich auch gleich melden...
Ich kopier mal aus Faulheit meinen Beitrag aus oben besagtem Forum, nur leicht verändert:

Mein Sohn (12) ist ja auch Autist und ist eher gern allein. In der Klasse macht er zwischen 4 und 19 Stunden pro Woche mit, auf dem Gymnasium, wo eher 30 Stunden wären. Sein Notendurchschnitt ist besser, als der mancher anderer in seiner Klasse, die volle Stunden machen. Wir würden unsren Sohn auch per Onlineschule ausbilden lassen. Frage wäre, wer das bezahlt. Das mit dem Internetproblem kann man ja lösen, indem man einige Einstellungen vornimmt, das er nur die erlaubten Seiten besucht. Unser ist da sehr ehrlich. Trotz jahrelanger Schulbegleitung hat er kaum was von der hiesigen Schule. Und wenn Vater Staat eine Schulbegleitung finanziert, dann könnte er doch auch was für Bildung tun.... Die Konzentration läßt schon nach kurzer Zeit nach und zuhause hätte er mehr Ruhe und müßte für die Konzentration auf andere Dinge nicht so viel Kraft aufbringen.
Ich bin also sehr dafür. Da wir aber trotz Vollzeitjob noch Hartz IV abhängig sind, dieses Jahr zumindest noch, können wir es nicht aus eigener Tasche bezahlen. Hilfe am PC usw. wäre ja kein Thema.
Wie weit ist es denn so in diesem Thema? Was tut sich denn da zur Zeit?
Achja, natürlich ist es blöd, einen Autisten "abzuschotten". Aber es sollte ja auch nit rund um die Uhr sein. Er soll nur in Ruhe lernen können. Danach kann er ja dennoch zu Freunden u.ä. Dabei hat er aber weniger Stress, weil er sich nicht auch noch konzentrieren muß, sondern einfach spielen kann. Eine Onlineschule soll ja nicht heißen, das er von morgens 6 Uhr bis abends 22.00 vorm PC sitzt und dann schlafen geht. Er kann nach der Schule immer noch Therapien, Sport u.a. Dinge wahrnehmen.

LG Majakana
14.08.09, 19:17:06
Link
55555
(Fettnäpfchendetektor)

Hallo, derzeit sind wir noch unsicher, wie ernsthaft das Interesse bei Eltern an diesem Projekt wirklich ist. Es haben sich schon einige als interessiert gemeldet, haben dann aber auf Folgemails nicht mehr geantwortet. Wir müssen uns sicher sein, daß auch genug Schüler zusammenkommen in der ersten Phase nach Gründung. Dazu bräuchte es mehr aktive Präsenz interessierter Eltern.

Mancherorts steckt man Eltern ins Gefängnis, die ihre Kinder aus ideellen Gründen nicht zum Arzt bringen. Anderswo schützt man fremde Kulturen mittels Strafen vor Kontakt und Einmischung.
19.08.09, 10:46:59
Link
starke Dame
(Angehörigenbereich)

Wei weit ist das Projekt aktuell?
06.01.10, 16:10:10
Link
Majakana
(Standard)

geändert von: Majakana - 06.01.10, 17:20:07

Ohja, das interessiert mich auch.
Normalerweise müßte das ganz normal von den Steuern bezahlt werden, wie nun auch, das wäre eigentlich das Einzige, was noch im Raume steht, Preise und Start...

Also, im Prinzip: wir wären dabei!
06.01.10, 17:18:41
Link
haggard
(Autistenbereich)

geändert von: haggard - 07.01.10, 19:22:48

siehe kommentar 55555 auf der nächsten seite.
06.01.10, 18:24:53
Link
starke Dame
(Angehörigenbereich)

Vielleicht entwickelt sich da ja doch noch mehr Bedarf.

Das Problem ist die mangelnde Aufklärung. Die Eltern kriegen gesagt, ihr Kind muss in eine Förderschule und damit ist die Geschichte erledigt. Ich glaube es denken wenige Eltern darüber nach, dass ihr Kind meist mit der Förderschule unterfordert ist.

Ich überlege teilweise meinen Sohn in einen Waldorfkindergarten anzumelden. Leider sind dort auch schon viele Kinder auf der Warteliste. Nur könnte er dann vielleicht später die Waldorfschule besuchen. Ich denke die können besser auf seine Bedürfnisse eingehen als die Standardschulsysteme.
06.01.10, 18:51:23
Link
Gehe zu:
Technische Rechte (vorbehaltlich seperater moderativer Einschränkungen):

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AN

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Religion
534 499272
16.09.17, 10:59:45
Gehe zum letzten Beitrag von Gast
Gehe zum ersten neuen Beitrag Thread zur Beobachtung regimenaher Propagandamedien
292 163373
04.02.18, 20:06:43
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Gehe zum ersten neuen Beitrag Hallo.
585 6201
11.12.16, 18:05:19
Gehe zum letzten Beitrag von 55555
Archiv
Ausführzeit: 1.6003 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder