Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 

original Thema anzeigen

22.08.18, 22:24:42

NA66Love

Nimmt jemand von Euch ein Medi länger wie 10 Jahre ein?

Hei,

wenn ja, welches? Und wie gehts Euch mit ein und demselben Medi über mehrere Jaahre?


Ich nehme seit ueber 10 Jahren Cetirizin, jetzt Zytec, darf diese Medizin nicht absetzen, meine Automunerkrankung würde mein Leben beenden. Mir gehts von diesem Medikament aber echt zum kotzen. Der Tabletten Geschmack kommt immer wieder hoch und verursacht ewige ûbelkeit - Dieses Medikament hilft mir paradoxer weise auch meinen Herzrythmus Störungen, die Krankenschwester vom Notarzt gab mir diesen Tip, und ich muss so ganz oft wegen dem Herzen dieses Medi nehmen! Ich nehme diese Medizin 365 Tage, nicht nur im Sommer!!

Wenn alles gut geht heute, nehme ich erst wieder morgen die Tablette, ich glaub, ich würde mich heute wegen der Tablette übergeben. Der Junge auf dem Ava ist der Bruder von meinem Apotheker, der mal mit mir ne Gedanken Bronchoskopie durchfuhrte wegen meinem Asthma, war nicht witzig.

Früher nahm ich über 5 Jahre Aarane gegen Asthma

Diese Nebenwirkungen musste ich damals auch in Kauf nehmen!


- Reizerscheinungen im Mund und im Rachen
- Schleimhautentzündungen von Magen und Dünndarm
- Kopfschmerzen
- Unruhe
- Zittern
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Entzündungsreaktionen der Haut
- Herzklopfen
- Pulsbeschleunigung
- Anstieg des Blutzuckers
- Kaliummangel
- Muskelentzündung



Die Unruhe hat mich am meisten beschäftigt in dieser Medikamentenzeit!



Und Euch?


LG
NA66Love
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder