Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 

Leuchtschafe per Genmanipulation geschaffen

original Thema anzeigen

26.04.13, 17:41:21

55555

Zitat:
Man nehme Schaf-Erbgut und mische darunter ein wenig DNA von phosphoreszierenden Quallen – fertig ist das Leuchteschaf. So geschehen am „Institut für die Reproduktion von Tieren“ in Uruguay. Dort haben Wissenschaftler durch Genmanipulation in der Dunkelheit leuchtende Schafe erschaffen.

Ähnlich wie künstliche Sternenhimmel an manchen Kinderzimmerdecken können die phosphoreszierenden Tiere, deren Erbgut mit Quallen-DNA versetzt wurde, Licht quasi „speichern“ und im Anschluss an Bestrahlung mit UV-Licht nachleuchten.

Quelle
28.04.13, 11:43:43

Hans

Das glaub ich nicht !
28.04.13, 12:32:28

55555

Ob es dann bald "naturphosphorizierende" Wollpullis gibt?
01.05.13, 12:50:21

Fundevogel

Ist doch seltsam, dass die Schafe auf den Fotos platziertes Licht auf sich haben und Teile ihrer Körper in Dunkelheit liegen. Die Schafe müssten doch ganzheitlich leuchten, oder?
02.05.17, 20:48:18

RasCherie

Leuchtschaaf - auf was für Ideen manche Schreiber kommen ;@)
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder