Community zur Selbsthilfe und Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens. Fettnapffreie Zone mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -
 

Klassiker! Und was hat das mit meinem Autismus zu tun...

original Thema anzeigen

 
05.09.06, 14:52:52

FrauFachmann

geändert von: FrauFachmann - 05.09.06, 14:55:24

Da haben wirs wieder!
Nun, ich bin ja beschäftigt, aber innerhalb meiner Branche macht es Sinn auch anderswo nebenbei Lehrtätigkeiten zu übernehmen. Arbeitsüchtig, wie ich bin, stelle mich dann andeswo vor. Nachdem man mich befragt hat, was ich den an beruflicher Erfahrung mitbrächte und was ich denn schon so gemacht habe, erzähle ich davon, um dann aber nicht an nächsten Tag eine postive Zusage zu bekommen, sondern um alles, was ich erzählt habe (ohne mich im Angebot) auf der Web-Seite der entsprechenden Firma zu finden. Diese Erlebnis wiederholt sich wieder und wieder und wieder, seit vielen Jahren immer das Gleiche: Man befindet meine Ideen, wie ich mich beruflich einbringen könnte gut, verkauft das aber anderntags als "die eigenen"...
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie unerträglich oft mir das schon passiert ist. Also ein Freund von mir der als Graphiker arbeitet muss auch ständig mit Ähnlichem rechnen, die Firmen lassen sich kostenlos Entwürfe fertigen, und dann lehnen sie ab und verwursten das Eingesandte sonstwie.
Wieso stellt man mich nicht ein, wenn man doch meine Ideen für gut genug befindet sie sich gleich auf die Fahnen zu schreiben. Hat dies was mit meiner eigentümlichen Ausstrahlung zu tun... Wie soll ich einerseits ergo vermitteln "was drauf" zu haben, aber andererseits dabei immer wieder Gefahr zu laufen, dass man mich abzockt?
Ich versteh das nicht. Vermutlich alles nur noch alleine machen. :D Klappe halten und selber machen. Angestellt zu sein ist für mich einfach keine Option... :p
Naive Grüße von hinterm Mond, gleich beim Tal der Ahnungslosen, Frau Fachmann
05.09.06, 15:04:24

Wursthans

Irgendwoher kenne ich das. Haben Nichtautisten eigentlich eigene Ideen? :D
05.09.06, 15:55:53

FrauFachmann

Pffff. Ich verstehe einfach nicht wieso man nicht sagt: "Frau Fachmann! Alle Achtung! Sie MÜSSEN für uns arbeiten."
Zumal sie mir mit der Zeit sicher noch mehr Ideen entlocken könnten...
Schön blöd, mich nicht einzustellen. SCHÖN blöd!:D
05.09.06, 16:38:54

Lisa M.

Es könnte sich da auch um 'ne allgemeine Taktik der Firmen handeln.
05.09.06, 16:46:15

bellaria

Ja, Nichtautisten haben auch eigene Ideen.
05.09.06, 17:02:02

FrauFachmann

geändert von: FrauFachmann - 05.09.06, 17:02:42

Stimmt. Auf sowas wiederum käme ich gar nicht, ich habe gar nicht den Bedarf. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Ich war früher ausgiebiger Nietzsche, Stirner und Schopenhauer-Fan, aber die mittelschweren Phasen sind da inzwischen längst überwunden, sind doch auch irgendwie bittre alte Zauseln gewesen. Aber denen zufolge wären die Firmen die Schlauen und ich eindeutig die Blöde. Ich frage daher: Bin ich blöd? Ich muss es wissen. Jetzt.

05.09.06, 17:11:36

bellaria

Sich ausnutzen zu lassen, es zu bemerken und sich weiter ausnutzen zu lassen, ist blöd.

Ausgenutzt zu werden ohne es zu bemerken, es zu bemerken und es abzustellen, ist klug.

Es kommt also drauf an, wie Du in Zukunft in ähnlichen Situationen reagierst!
05.09.06, 17:27:20

Wursthans

Zitat von bellaria:
Ja, Nichtautisten haben auch eigene Ideen.

Wie sieht es mit brauchbaren Ideen aus? :D
05.09.06, 17:36:49

FrauFachmann

Gut, gehen wir mal grundsätzlich davon aus, ich sei blöd, dann freu ich mich nämlich, wenn es hinterher doch nicht so ist. Wie kann es aber blöd sein, sich bei Vorstellungsgesprächen (gepflegt gekleidet, aufrecht sitzend und klar und deutlich sprechend) so zu präsentieren, dass man Fachkompetenz vermittelt? Ich für meinen Teil würde nur Leute in meiner Firma wissen wollen, die mich mit festem Händedruck begrüßen, Entschlossenheit und Engagement ausstrahlen, gute Ideen haben und so weiter und so fort. Nein, ich bin ein Opfer in dieser Sache!Basta! :D
Lösung: Seine Dienst nirgendwo mehr anbieten und ne eigene Firma aufmachen.

Epilepi aber häppi:
Frau Fachmann
05.09.06, 18:11:58

bellaria

@ _OO_:

Ich bezweifle, dass es darüber irgendwelche Statistiken gibt, also sind wir nur auf eigene Vermutungen angewiesen. Ja, Nichtautisten haben auch brauchbare Ideen. Und den Vorteil, dass sie einige davon sogar kommunizieren und umsetzen ;-)

Welchen Sinn hat es eigentlich, Nichtautisten die Fähigkeit zu denken und Ideen zu haben, abzusprechen?
05.09.06, 18:14:56

FrauFachmann

Ist doch nicht so ganz ernst gemeint seinerseits oder! ;)
05.09.06, 18:15:30

Wursthans

Zitat von bellaria:
Welchen Sinn hat es eigentlich, Nichtautisten die Fähigkeit zu denken und Ideen zu haben, abzusprechen?

Wieso fragst du das?
 
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder