Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 

182 Hinrichtungen im Iran?!

original Thema anzeigen

24.08.06, 23:03:42

Lisa M.

geändert von: Lisa M. - 24.08.06, 23:04:56

Das mag für viele weit weg sein, für mich ist es das nicht so, weil ich mal mit Exil-Iranern befreundet war. Vor kurzem drückte mir eine unglaublich sympathische Iranerin ein Faltblatt des Menschenrechtszentrums für ExiliranerInnen e.V. in die Hand. Demnach hat es im persischen Kalenderjahr 1384 (20.3.2005 - 20.3.2006) im Iran 182 Hinrichtungen gegeben, darunter auch Kinder bzw. Jugendliche unter 18 Jahren. Außerdem 63 Stilllegungen von Tageszeitungen und 7000 Inhaftierungen aus politischen Gründen. Eine UN-Resolution vom 18.12.2005 verurteilt die Menschenrechtsverletzungen im Iran, insbesondere die Hinrichtungen Minderjähriger und die ständigen Verletzungen der Versammlungs- und Meinungsfreiheit, die Verletzung der Rechte von Frauen und ethnischen und religiösen Minderheiten.

Trotz der enormen Repression gibt es zahlreiche Proteste: Nach Auskunft der Menschenrechtsorganisation gab es im vergangenen Jahr über 4100 Proteste, Streiks und Zusammenstöße zwischen Bevölkerung und unterdrückenden Truppen. Mindestens 1380 der Proteste seien von Arbeitern, 737 von Studenten, Akademikern und Universitätsprofessoren organisiert worden. Auch in den Gefängnissen gab es Hungerstreiks.

Weitere Informationen:

http://www.iranmei.de
Jahresbericht von Amnesty International für 2005

Ich poste das mal hier, weil ich so den Eindruck habe, dass die Menschen im Iran, die für Freiheit und Selbstbestimmungs kämpfen, vom Rest der Welt ziemlich vergessen werden.
24.08.06, 23:39:15

bellaria

geändert von: bellaria - 24.08.06, 23:39:35

Nein, werden sie nicht: Bush steht doch schon ante portas um sie zu befreien... :mad:
24.08.06, 23:58:21

Lisa M.

Nein. Sie sind in Gefahr, außer den Fundamentalisten auch noch Bush's Krieger auf den Hals zu kriegen.
25.08.06, 18:08:03

Warhead

Keine Sorge,Embeddeds sorgen für knallige Bilder zur Primetime.Fanatisch demonstrierende Schiiten,fetzige Pressekonferenzen"sie werden an unseren Toren zerschellen".
Aufgewirbelter Wüstensand wird die ekligsten Massaker vor deinen empfindsamen Augen verhüllen...harharhar
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder