Fettnapffreie Zone - Selbsthilfe-Forum und allgemeines Diskussionsforum für alle weiteren Fragen des Lebens mit demokratisch legitimierten Moderationsregeln.
Von Autisten lernen heisst lieben lernen. Ehrlich, nüchtern, authentisch, verrufen, fair, sachorientiert: autistisch.
- Für neue Besucher und Forennutzer gibt es [hier] eine Anleitung inkl. Forenregeln. -

Dieses Forum bereitet sich mittelfristig auf dem Umstieg auf eine neue Forensoftware vor. Hier, hier und hier finden sich Threads zu dem Thema. Derzeit arbeiten zudem verschiedene Funktionen der Forensoftware nicht mehr korrekt, Beispiele: Threadtitel mit Umlauten oder manchen weiteren Sonderzeichen werden nicht gespeichert. Dies betrifft nur die Titel, nicht die Beiträge selbst. Beiträge mit diesen Zeichen sind als Zitat im Antwort- oder Editierformular leer (manuelles Zitieren funktioniert auch mit diesen Zeichen). Mit diesen Einschränkungen ist die Forennutzung derzeit weiterhin möglich.

 

Vogelgrippe Unsinn

original Thema anzeigen

06.08.06, 22:53:47

Katz007

Hallo,

hier mal zwei Links zur Vogelgrippe- Panik. Die DVD habe ich gesehen und fand die Erklärungen sehr logisch.

http://www.kent-depesche.com/dvd/index2.html

zum Einlesen:

http://www.neue-impulse-treff.de/inc/eigene_veranstaltungen/zusammenfassungen/dezember_2005.pdf

Gruß
06.08.06, 23:06:44

Wursthans

Worum geht es dir? Welche Panik sprichst du an? Man befürchtet eine Mutation die leicht auch zwischen Menschen übertragbar ist. Das gab es schonmal und nannte sich Spanische Grippe. Damit es nicht zu so einer Mutation kommt wird einiges getan um die Rahmenbedingungen weniger günstig zu halten.
07.08.06, 06:17:44

Katz007

geändert von: Katz007 - 07.08.06, 06:22:59

in dem Bericht den ich dort gesehen habe geht es auch um die spanische Grippe, die nach den Reporten dort evtl. auch durch eine Impf- Kampagne geschürt wurde.

Es geht um Messmethoden zum Nachweis von H5N1 Viren (die sehr fragwürdig sind und zu einem positiven Ergebnis führen müssen), um die Heraufbeschwörung von irgendwelchen Pandemieen, letztenendes geht es auch um die Macht der Pharmakonzerne und dubiosen einzelnen Personen irgendwelcher Seuchenschutzzentralen.

Vllt. erst mal anschauen und sich dann ein Urteil bilden...
07.08.06, 06:21:07

Katz007

geändert von: Katz007 - 07.08.06, 06:28:25

zu den Schutzmaßnahmen:

Vllt. kannst Du mir mal sagen welche Schutzmaßnahme das sein soll z.B. Autoreifen mit antivirulogem Desinfektionsspray einzuspühen. Sollen das die Vögel von ihrem Flug abhalten?

07.08.06, 09:47:17

Wursthans

Hast du dir ein Bild gemacht indem du die Argumente beider Seiten gewürdigt hast? Wenn du tatsächlich erfasst hast worum es in den Medien geht mit denen du in Kontakt gekommen bist kannst du hier vielleicht mal sachlich argumentieren indem du das Gelernte anbringst?

Ich picke mir mal aus dem Artikel hinter deinem zweiten Link eine Aussage heraus:
Zitat:
Nun kann es durch Übertragungsfehler
beim Vermehren der
Viren zu Mutationen* kommen,
d.h. zu Veränderungen im Erbgut
und damit auch zu Veränderungen
der Eigenschaften der Viren.
Welche Faktoren für solche Mutationen
eine Rolle spielen, weiß
die Schulmedizin nicht und erforscht
es auch nicht.

Die Aussage des letzten Satzes halte ich für falsch.

Über den Sinn von Impfungen kann man diskutieren, aber zu bestreiten, daß es veränderliche ansteckende Krankheiten gibt finde ich schon etwas seltsam. Zudem prophezeit niemand ernsthaft eine Pandemie, sondern es wird eine erhöhte Gefahrenlage vermutet.
07.08.06, 10:07:15

Goldloeckchen

Naja, vllt wird mittlerweile keine Pandamie prophezeit weil die Sterberate durch Vogelgrippe sich weltweit im Grenzen hält aber zuvor wurde selbst durch Gesundheitsbehörden viel Panik verbreitet. Ich denke, schon dass viel getan wurde damit sich die Krankheit nicht ausbreitet aber trotzdem sollte man nicht vergessen, dass die Bedingungen in den reicheren Staaten für eine Seuche ohnehin nicht die Besten sind da die Hygiene einen deutlich höheren Standard aufweist als im Anatolien beispielsweise wo ja auch schon Menschen an der Vogelgrippe gestorben sind.
Ich denke, die Wahrheit liegt in der Mitte: Man sollte eine Seuche weder verharmlosen noch sollte man in Panik ausbrechen.
07.08.06, 10:47:06

Katz007

Zitat:
wo ja auch schon Menschen an der Vogelgrippe gestorben sind.


das ist für mich nicht vollständig nachgewiesen.

Nee, hierbei leigt die Wahrheit für mich (!!!) mal nicht in der Mitte.

Welche Schutzmaßnahmen sollen das denn sein Sheila. Um einen einigermaßen sinnvollen Schutz zu gewährleisten hätte man sicherlich ganz Rügen ausbombadieren müssen samt deren Vogelwelt.

Naja, ich fand's jedenfalls sehr interessant.

@_OO_: Es wird hier nicht der Fakt Mutationen an sich in Frage gestellt sondern die Fatoren für solche Mutationen.

Des weiteren wollte ich nur mal über die Gegenseite informieren, entscheiden muss eben jeder Selbst, und einen kontären Bericht wird es in Fernsehreportagen nicht geben, da sich schon jeder längst auf das Thema gestürzt hat und evtl. eigene Fehler zugeben müsste.

Die DVD ist übrigens kostenlos.

Gruß
07.08.06, 11:38:19

Wursthans

Von welcher seriösen Stelle oder Person wurde in Hinsicht der Vogelgrippe eine Pandemie prophezeit?

Die Faktoren für Mutationen werden durchaus erforscht und es gibt bereits einige Annahmen dazu.

Aus den oben verlinkten Artikel und vielleicht interessant:
Zitat:
Eine der zunächst 2003 in Hongkong und in Vietnam und dann wieder Anfang 2006 bei den in der Türkei verstorbenen Kindern nachgewiesenen Genveränderungen (bezüglich einer Aminosäure an Position 223 des Hämagglutinin-Rezeptorproteins) erlaubt es den Viren laut einem Bericht in der Nature" [4], sich leichter als zuvor an menschliche Zellen zu binden. Eine zweite, ebenfalls bei den türkischen Kindern nachgewiesene Genveränderung bewirkt den Austausch von Glutaminsäure gegen Lysin in Position 627 seines Polymerase-Proteins, das den Viren dazu dient, ihr genetisches Material zu vervielfältigen. Diese Mutation wurde andernorts gleichfalls schon früher nachgewiesen, allerdings noch nie in Kombination mit der Mutation an Position 223 des Hämagglutinin-Rezeptorproteins. Sie war auch 2003 in den Niederlanden nachgewiesen worden, als dort ein Mann an einer H7N7-Infektion starb und ist eine von insgesamt 10 Mutationen, die dem Virus der Spanischen Grippe die Fähigkeit zum weitgehend unbehinderten Übertritt auf den Menschen verliehen haben sollen.

Wann würdest du den Nachweis als erbracht ansehen, daß ein Mensch an einem solchen Virus gestorben ist ob nun mutiert, sonstwie verändert oder nicht?
07.08.06, 12:43:20

Katz007

Also irgendwie diskutierst Du mit der falschen Person, da ich diesen o.g. Artikel nicht erstellt habe und sicher nicht die fundierten Kenntnisse eines Biologen habe.

In dem Beitrag wurde aber z.B. davon berichtet, das alle menschlichen Todesfälle schon lange Zeit eine starke Immunschwächung/Störung hatten und es keinesfalls schlußendlich bewiesen ist das Vogelgrippeviren die Todesursache war, da auf andere Erkrankungen nicht eingegangen wurde.

Das bei Vögeln dermaßen häufig die Vogelgrippe nachgewiesen wurde liegt laut des Berichtes daran das erst Anfang des Jahres danach gesucht wurde, die Viren aber offensichtlich schon lange Zeit vorher in den Tieren vorhanden sein mussten. Komisch auch, das relativ exakt das Ausbruchsdatum des Virus durch den Leiter des Seucheninstitutes vorhergesagt werden konnte.

Des weiteren finde ich die Testmethode übrigens auch dermaßen zweifelhaft wie gesagt, andere Ursachen für saisonales Vogelsterben z.B. wurden außer acht gelassen, ebenso wie eine starke Schwächung der Tiere wegen anderer Umwelteinflüsse.

Die Kritik einer Pandemie sehe ich ähnlich wie Du, zumindest habe ich davon nicht wirklich etwas mitbekommen, zu Bedenken möchte ich allerdings geben das unheimlich viele Menschen inzwischen "Tamiflu" zuhause im Schrank stehen haben und es wohl ein ziemliches Geschäft mit der Angst der Menschen getrieben wird, auch wenn ich vorher auch nicht zu den Menschen gehört habe die das in ihrem Schrank verwahren. Die Wirksamkeit von "Tamiflu" ist übrigens äußerst umstritten.

Also, auch wenn an seriöser Stelle nicht von einer Pandemie gestrochen wurde gab' es doch eindeutig Panikmache auch von Staat, Bundeswehr usw.

Und gezeigt wurden Bilder von elend gestorbenen Vögeln, na klar, sieht schrecklich aus, nur das eben Tiere die ohnehin geschwächt sind und sterben eben immer so aussehen.

Naja, möchte eigentlich aus zeitgründen nicht weiter diskutieren über das Thema, sondern nur mal informieren und manch eine Quelle eben in Frage stellen. Die Statistiken der Todesfälle scheinen mir auch nicht ganz einleuchtend, auch hier wiederrum sind Zahlen "gefälscht" in dem einfach viel zu einfache Auswertungen verwendet wurden. Kritisiert wurden in dem Bericht unter anderem die Zahlen des "Robert-Koch-Institutes"

Was heißt für Dich seriös? Seriöse Behörden sind meist die die am meisten Geld besitzen? Das sind die Stellen die das meiste Machtpotential haben, vor Fehlinformationen schützt das allerdings nach meiner Ansicht nicht.
07.08.06, 20:30:52

Wursthans

Zitat von Katz007:
Was heißt für Dich seriös? Seriöse Behörden sind meist die die am meisten Geld besitzen?


Nein.
 
Powered by: phpMyForum 4.1.55 © Christoph Roeder